DER BESONDERE YOGA - das Prinzip des Viniyoga

 

Warum Yoga?

 

Zum einen wirken die Körper- und Atemübungen einer regelmäßigen Yogapraxis direkt auf das vegetative Nervensystem, was uns befähigt, ganz gezielt den Auswirkungen von schädlichem Stress entgegenzusteuern und so allmählich unsere innere Widerstandkraft auszubauen- und zu festigen. 

 

Zum anderen finden wir in der Yogaphilosophie (die sich als eine angewandte Philosophie versteht) viele Anleitungen, um unseren Geist so zu trainieren, dass er positiver, flexibler und anpassungsfähiger mit den Alltagsdingen des Lebens umgehen kann.

 

Und schließlich vermag uns die Meditation so zu sammeln und zentrieren, dass wir wissen und spüren, uns kann in diesem Leben nichts mehr so schnell umwerfen.

 

„Die Augen zu machen, sich selbst fühlen, die eigenen Möglichkeiten ausschöpfen und das eigene Potenzial erweitern", so der Versuch zu erklären, wie Yoga aussehen kann.

 

Einen kompetenten und guten Yoga-Unterricht erkennt man daran, dass eine Veränderung in uns vorgeht. Den Körper, unseren Atem und den Geist gleichermaßen zu erreichen, so dass sich in allen drei Bereichen eine positive Wirkung einstellen kann, das ist Yoga.

 

 

Yoga früher

Yoga hat sich im Laufe seiner langen Geschichte in unterschiedlicher Weise entwickelt. Darüber hat der indische Gelehrte Patanjali („Vater des Yoga“) schon vor etwa 2000 Jahren nachgedacht. Das Ergebnis ist das Yoga Sutra (Patanjali’s „Leitfaden für Yoga“): Leitsätze, in denen er Ideen, Methoden und den Sinn von Yoga beschrieb. Seitdem haben sich verschiedene Auffassungen von Yoga entwickelt: während Patanjali mit seinem achtgliedrigen Pfad auf innere Haltung setzte und über Meditation zur inneren Freiheit strebte, entstanden später auch andere Yoga Richtungen: einige stellten die gute Tat oder die Hingabe zu Gott in den Mittelpunkt.

 

Yoga heute

Bei uns in der westlichen Welt hat sich jedoch Hatha Yoga durchgesetzt. Dabei spielen Körperübungen eine wichtige Rolle, auf religiöse Dogmen wird verzichtet.
Ein Konzept übrigens, das mit den Überzeugungen eines der bekanntesten Yoga-Lehrer der Neuzeit Krishnamacharya (1888 – 1989), übereinstimmt.

Er hat erkannt, dass Yoga sich wandeln muss, wenn diese alte Lehre den Anforderungen der Moderne und den Menschen heute entsprechen will.

Für ihn gab es einen Zusammenhang zwischen Yoga-Praxis und gesundheitlichem Befinden. Hatha- Yoga vereint Körper- und Atemübungen sowie Meditation.

Statt die Bewegungen lange zu halten (wie es früher gelehrt wurde), basiert die zeitgemäße Interpretation auf zunächst dynamischen Übungen. Ein Beibehalten bestimmter Positionen ist dann erst der nächste Schritt. Diese im doppelten Sinn flexible Anwendung passt besser zu unserem Alltag, in dem wir viel sitzen, Auto fahren und mit dem Kopf arbeiten.
Auch Schulmediziner schätzen inzwischen die positiven Auswirkungen von Yoga und seine ganzheitliche Wirkung. Dieser Effekt verstärkt sich noch, wenn die Übungen - wie beim sogenannten „Viniyoga“ - auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen Yogaschüler abgestimmt sind.

 

 

Der besondere Yoga - das Prinzip des Viniyoga

 

Bedeutung

 des Sanskrit-Wortes Viniyoga:

 

vi/visesa

= besonders

 

ni

= Intensität                                  

 

yoga

= Verbindung, Verwendung, Gebrauch

 

 

 

 

Warum Viniyoga:
Yoga muss zum Menschen passen - bei dem Prinzip des Viniyoga steht der Mensch im Mittelpunkt. Viniyoga ist ein zeitgemäßer Ansatz, der die Vorerfahrung und die individuellen Möglichkeiten des Einzelnen berücksichtigt.

 

Viniyoga bedeutet also "besondere Anwendung"
Damit ist gemeint, dass eine Übung passend angewandt wird, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Passend auch deshalb, weil die persönlichen Vorbedingungen, Fähigkeiten und Bedürfnisse eines Menschen maßgeblich die Übungen bestimmen, zu denen ihn sein Lehrer anleitet.


 

Yoga für Anfänger

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Anfänger, die ihre ersten Schritte auf dem Yogaweg ausprobieren und gehen möchten. Egal ob Sie körperlich fit oder eher gemütlich unterwegs sind, egal auch in welchem Alter: jede(r) ist WILLKOMMEN,
um für sich neue körperliche und seelische Kraft zu entdecken und zu erlangen.

 

Yoga für Jedermann

Hier steht die Entspannung und das gemeinsame Üben im Vordergrund.
Das Einsteigen in dieses Angebot ist nur mit Vorerfahrung möglich. Die Anregung des Kreislaufs, die Verbesserung von Verspannungen & Rückenschmerzen sowie das Vertiefen von Stressbewältigung/ -reduzierung sind ebenfalls ein wichtiges Ziel.

 

Yoga für Fortgeschrittene

Ein Angebot vorwiegend für erfahrene Yoga-Praktizierende, da hier die Übungen mit ihren jeweiligen Schwierigkeitsstufen weiter ausgebaut werden und das Erarbeiten von eigenen Möglichkeiten und eigenen Grenzen optimiert wird. Pranayama & Meditation stehen in diesem Kursangebot ebenfalls im Fokus.

 

Yoga für besondere Gruppen

Jede Teilnehmergruppe wird individuell zusammengestellt.

Bluthochdruckpatienten, Schwangere, Menschen die mit Trauer umgehen müssen und auch ältere Menschen (60+) - jede Gruppe hat eigene Bedürfnisse und Wünsche.
Die Inhalte richten sich nach den Teilnehmern, damit der Kurs homogen ist und sich als Gemeinschaft erlebt.

 

 

Yoga hilft körperliche und mentale Gesundheit zu fördern, um Einsicht, Kreativität, Erlebnisfähigkeit und Offenheit zu erweitern - und kann ein Weg sein bewusster und liebevoller mit sich und anderen umzugehen. 

 

  

Die Vorteile im Überblick

  • der Mensch im Mittelpunkt
  • individuelles, personenorientiertes Unterrichten
  • Erarbeiten von eigenen Möglichkeiten & eigene Grenzen erweitern

 

Sie möchten mehr über mich und die Art des Unterrichtens erfahren?

Kontaktieren Sie mich gerne unter +49 173 2748100

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

 

YOGA-EINDRÜCKE

AKTUELLES

 

01. NOVEMBER 2019
YOGA-OASEN-TAG !!!

 

Klick hier

 

 

 

Yoga-Auszeit Sandra Ernst

Flurstraße 19

40764 Langenfeld

 

Telefon: 02173 - 165 66 22

Mobil: 0173 - 27 48 100

 

 

 

 

YOGA ist wie Musik:

 

der Rhythmus des Körpers, die Melodie des Geistes und die Harmonie der Seele erschaffen die Symphonie des Lebens.